Power Rack – Kraftstation sorgt für effektives Training mit der Langhantel

Power Rack – Kraftstation sorgt für effektives Training mit der Langhantel

19. Mai 2018 Aus Von John Garcia
Power Rack – Kraftstation sorgt für effektives Training mit der Langhantel
5 (100%) 1 vote

Das Power Rack ist ein Allround-Gerät, dass vorallem das Training mit der Langhantel erleichtert. Doch auch für Klimmzüge und ein paar andere Übungen ist es ein super Trainingsgerät:

Darum solltest Du unbedingt mit Power Rack trainieren

Hast Du Dir schon mal Gedanken gemacht, wie Du den Muskelaufbau effektiver gestalten kannst? Ich auch, deshalb habe ich mich informiert und bin dabei auf das Power Rack gestoßen. Dabei handelt es sich um eine rechteckige Konstruktion, die aus Hantelablagen, Sicherungsstangen und einem Stahlrahmen mit Bohrungen besteht. So ausgestattet, eignet es sich perfekt, um schwere Grundübungen alleine durchzuführen. Speziell mit der Langhantel kannst Du Deine Übungen nicht nur alleine, sondern auch sicher ausüben. Kniebeugen führst Du am Power Rack deutlich sicherer aus, als beim herkömmlichen Kniebeugenständer. Im Kniebeugenständer kann nur die Langhantel platziert werden. Wenn Du sie wieder herausnehmen möchtest, bist Du dabei vollkommen ungesichert. Beim Power Rack kannst Du die Sicherungsstangen nach Deinen Wünschen einstellen, sodass Du in der Lage bist, Deine Kniebeugen sicher und ungestört machen zu können. Falls Deine Muskeln versagen, kannst Du die Hantel sogar beruhigt fallen lassen, da sie auf die Sicherungsstangen fällt. Daher kannst Du mit einem Power Rack guten Gewissens alleine trainieren, bis Deine Muskeln tatsächlich versagen. Dasselbe ist mit Bankdrücken möglich. Dazu schiebst Du einfach eine Schräg- oder Flachbank ins Power Rack, damit Du während des gesamten Trainings abgesichert bist. Auf diese Weise kannst Du beim Muskelaufbau an Deine Grenzen gehen. Ein weiterer Vorteil zeigt sich daran, dass sich die Gewichtsscheiben komfortabler und leichter wechseln lassen als bei einer Hantelstange, die auf dem Boden liegt. Wenn Du Dich für ein hochwertiges Power Rack entscheidest, ist es sogar mit einer Klimmzugstange ausgestattet, sodass Du auch Bizeps- und Rückentraining durchführen kannst.

Power Rack - Kraftstation sorgt für effektives Training mit der Langhantel

Diese Muskelgruppen werden beim Training mit Power Rack beansprucht

Mit dem Power Rack kannst Du alle großen Muskelpartien im Körper mit hohen Gewichten trainieren. Mit seiner Hilfe kannst Du Bankdrücken, Kniebeugen und vieles mehr machen. Und diese Übungen sind es auch, die viele Muskeln parallel zueinander beanspruchen, welche die Basis für jeden Kraftsportler zum Muskelaufbau sind. Werden sie richtig ausgeführt, bemerkt zu sehr schnell, dass die Muskelmasse ansteigt, ebenso auch die Kraft. Das Power Rack ist ein wahres Multitalent, das perfekt zum sicheren Muskelaufbau geeignet ist, und das am ganzen Körper. Kniebeugen gehören unbedingt zum Kraftsportler dazu. Wenn sie richtig ausgeführt werden, vollbringen sie wahre Wunder für den Zuwachs von Kraft und Muskeln. Sie stärken viele Bereiche Deines Körpers, weil sie die Muskulatur Deiner Beine, Hüfte, Deines Bauchs, Rückens und Gesäß beanspruchen.

Darum eignet sich das Training mit Power Rack besonders zum Muskelaufbau

Du möchtest Dir zu Hause ein kleines Fitnessstudio einrichten? Dann liegst Du mit einem Power Rack genau richtig, denn es ist eine hervorragende Alternative im Vergleich zu einer teuren Kraftstation. Es ist schon zu einem relativ günstigen Preis erhältlich. Zudem kannst Du es platzsparend einsetzen. Nur die wenigsten Kraftsportler werden zu Hause ausreichend Platz haben, um sich dort ein großes Fitnessstudio einzurichten. Das Power Rack ist deshalb so gut zum Muskelaufbau geeignet, weil Du Deinen gesamten Körper trainieren kannst. Neben den beschriebenen Kniebeugen kannst Du auch Kreuzheben durchführen und viel Masse aufbauen. Mit dieser Übung trainierst Du vor allem Gesäß, Beinbeuger und Rücken. Das Kreuzheben ist mit gebeugten Beinen oder steifbeinig möglich. Beim Langhantelrudern trainierst Du Deinen oberen Rücken, Deine Schultern und Deine Arme. Die Übung Bankdrücken ist wohl wirklich jedem bekannt. Dabei erfolgte Muskelaufbau speziell bei den Brustmuskeln. Ganz nebenbei trainierst Du auch Deine Schultern und Deine Arme.

Power Rack - Kraftstation sorgt für effektives Training mit der Langhantel

Nötiges und nützliches Zubehör /Equipment

Wenn Du Dich für ein hochwertiges Power Rack entschieden hast, besteht selbstverständlich die Möglichkeit, es mit weiterem Zubehör und Equipment auszustatten. Damit kannst Du Deine Trainingsmöglichkeiten weiter ausbauen und den Muskelaufbau auf diese Weise unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel schwenkbare Hantelablagen, Multipressen oder ein Kniebeugenblock. Mit einer Klimmzugstation kannst Du Dein Trainingsgerät ebenfalls nachträglich ausrüsten. Der Anbau eines Latzugs ist auch möglich. Rotational Trainer und Notablagen kannst Du ebenso für Dein Rack kaufen. Am besten ist, Du machst Dir vorher Gedanken, was Du alles mit einem Rack trainieren möchtest. Davon hängt dann ab, welches Zubehör oder Equipment Du nachträglich kaufst, um Deine Trainingsmöglichkeiten zu erweitern. Es gibt noch viele weitere Produkte, mit denen Du Dein persönliches Training individuell gestalten kannst. Du kannst es auf Deine Wünsche abstimmen.

Mein Fazit

Also ich finde, dass es sich in fast allen Fällen lohnt, ein Power Rack zum Muskelaufbau zu kaufen. Damit kannst Du dann einen effizientes, schweres und ein deutlich sichereres Training durchführen, als mit den herkömmlichen Methoden. Das Gerät ist so vielseitig, dass Du viele abwechslungsreiche Übungen mit ihm machen kannst. Andererseits sparst Du mit ihm viel Geld ein, denn die Gebühren für ein Fitnessstudio kannst Du Dir ab sofort für etwas anderes aufheben. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du das Rack platzsparend verwenden kannst, denn mit ihm führst Du Übungen durch, für die ansonsten mehrere verschiedene Geräte erforderlich sind. Sein größter Vorteil ist allerdings, dass Du trainieren kannst, wann immer Du möchtest. Du musst Dich nicht mehr nach den Zeiten des Fitnessstudios oder einem Trainingspartner richten.

Auch Interessant: