Joggen – Eine der beliebtesten Ausdauer-Sportarten und ihre Vorteile

Joggen – Eine der beliebtesten Ausdauer-Sportarten und ihre Vorteile

17. Mai 2018 Aus Von John Garcia
Joggen – Eine der beliebtesten Ausdauer-Sportarten und ihre Vorteile
5 (100%) 1 vote

Wenn du abnehmen möchtest, wirst du um das Thema Sport nicht herumkommen. Auch ich stand vor der Aufgabe, die passende Sportart für mich zu finden und habe mich für das Joggen entschieden. Mit dieser Wahl bin ich bis heute sehr zufrieden, denn der Volkssport Laufen bringt einige Vorteile mit sich. Du bist dabei an der frischen Luft und kannst das Naturfeeling genießen, das hebt die Stimmung. Nun musst du nur noch deinen inneren Schweinehund überwinden. Du wirst sehen, hast du einmal mit dem Laufen begonnen, wirst du bald nicht mehr darauf verzichten wollen.

Darum solltest du unbedingt Joggen gehen

Laufen kannst du immer und überall. Du benötigst weder einen speziellen Raum noch irgendwelches Equipment dazu. Einzig ein paar gute Laufschuhe und ein Sportoutfit sind notwendig, um mit dem Training zu starten. Das Joggen ist auch kein Sport, den du unbedingt alleine machen musst. Hier kann ich dir nur empfehlen, dir einen Mitstreiter zu suchen, damit ihr euch gegenseitig motivieren könnt. Mit der Zeit wirst du vielleicht feststellen, dass das Laufen etwas Meditatives hat. Hier kannst du wunderbar deinen Kopf freibekommen und den Tag Revue passieren lassen. Komplizierte Bewegungsabläufe oder eine hohe Konzentrationsfähigkeit braucht es nicht, daher lässt es sich hier wunderbar nachdenken. Ein weiterer Punkt, der für das Joggen spricht, dass es keine Regeln gibt, an die du dich halten musst. Du allein bestimmst Tempo, Intensität und Dauer. Für mich ist diese Freiheit sehr angenehm, da mein Alltag schon genug durchgeplant ist. Last but not least: Laufen ist natürlich auch noch gesund. Zum einen unterstützt es dich beim Abnehmen, da es dich in Bewegung hält und Kalorien verbrennt. Mit jedem einzelnen Schritt bewegst du deinen kompletten Körper und das ist natürlich ideal zum Abnehmen. Du kannst außerdem deine Kondition nachhaltig verbessern, womit du im Alltag belastbarer wirst. Wie du siehst, bekommst du beim Laufen das Gesamtpaket aus Gesundheit und Wohlbefinden, was es zu einer optimalen Sportart macht.

Joggen - Eine der beliebtesten Ausdauer-Sportarten und ihre Vorteile

Diese Muskelgruppen werden beim Joggen beansprucht

Beim Lauftraining forderst du einige Muskeln beziehungsweise Muskelgruppen an. Eigentlich handelt es sich beim Joggen um ein Ganzkörpertraining, doch nicht alle Muskelgruppen werden gleichermaßen stark beansprucht.

Fußmuskulatur

Die Füße tragen beim Laufen dein ganzes Gewicht, demnach leisten sie Schwerstarbeit. Aus diesem Grund sind qualitativ hochwertige Laufschuhe extrem wichtig. Diese federn das Körpergewicht ab und stabilisieren deinen Fuß beim Training.

Wadenmuskulatur

Durch das Laufen forderst du deine Waden permanent, diese bestehen aus mehreren Muskelsträngen, die du mit der Zeit in Form bringen kannst. Das Ergebnis sind dann, schön geformte und gut trainierte Waden. Mit dem Laufen kannst du also gezielt an den Beinen abnehmen, wenn das kein Ansporn ist …

Oberschenkelmuskulatur

Nicht nur die Waden, auch die Oberschenkel lassen sich mit einem regelmäßigen Lauftraining in Form bringen. Hier solltest du aber wissen, dass du an den Oberbeinen nur so weit Muskeln ansetzt, wie es für deinen Laufsport notwendig ist. Wenn du darüber hinaus möchtest, musst du dich immer weiter steigern oder alternativ ein Krafttraining durchführen.

Gesäßmuskulatur

Ein knackiges Hinterteil lässt sich mit dem Joggen nicht unbedingt erreichen, trotzdem werden die Gesäßmuskeln mit beansprucht. Um am Gesäß nachhaltig abnehmen zu können und es richtig in Form zu bringen, bietet sich ein zusätzliches Krafttraining an.

Bauchmuskulatur

Auch der Bauch wird beim Laufen trainiert, was besonders gut für die Gesundheit ist. In Kombination mit einem gezielten Bauchtraining kannst du so schädliches Bauchfett abnehmen.

Armmuskulatur

Wenn du läufst, hängen deine Arme nicht steif am Körper herunter, sondern schwingen rhythmisch mit. Auch wenn der Effekt nicht wahnsinnig hoch ist, trainierst du trotzdem deine Arme mit. Sichtbar machen kannst du das Armtraining, indem du zusätzlich ein Krafttraining absolvierst.

Nackenmuskulatur

Auch deinen Nacken spannst du beim Joggen an. Damit es hier nicht zu schmerzhaften Verspannungen kommt, solltest du während des Laufens auf eine gerade Haltung achten.

Rückenmuskulatur

Hier gilt dasselbe Prinzip, wie beim Nacken. Der Rücken wird angespannt und sollte immer gerade gehalten werden.

Joggen - Eine der beliebtesten Ausdauer-Sportarten und ihre Vorteile

Darum eignet sich das Joggen besonders zum Abnehmen

Durch das Joggen alleine lässt sich natürlich nicht abnehmen, aber in Verbindung mit einer gesunden und kalorienreduzierten Ernährung, werden die Pfunde purzeln. Laufen kurbelt die Fettverbrennung an, um dies zu erreichen, musst du aber bei der Stange bleiben. Zu Beginn ist es sinnvoll langsam einzusteigen, um dich und deinen Körper an die neue Sportart zu gewöhnen. Bist du voller Tatendrang, wird dir dies eventuell nicht so leicht fallen, doch es ist wichtig, von einem Erfolgserlebnis in das Nächste zu kommen. Überforderst du dich gleich am Anfang, wirst du schnell die Lust am Joggen verlieren. Besser du steigerst dich mit jedem Mal etwas und bleibst dafür langfristig dabei.

Tipp: Wenn du zu Beginn deiner sportlichen Umstellung Probleme hast, eine längere Zeit am Stück zu joggen, könntest du es für den Anfang mit Intervalltraining versuchen. Hier läufst du nur kurze Strecken und legst zwischendurch Gehpausen ein.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass das Joggen Stresshormone abbaut und das hilft auch beim Abnehmen. Stress wirkt sich auf das Essverhalten und auf den Cortisolspiegel aus, welches uns mit der Zeit zunehmen lässt. Auch der Einlagerung von schädlichem Bauchfett kannst du mit dem Joggen entgegenwirken. Außerdem setzt ein regelmäßig durchgeführtes Lauftraining Glückshormone frei, was zu weniger Heißhungerattacken führt. Joggen ist in erster Linie ein Ausdauersport, welcher sich besonders positiv auf deine Kondition und deine Herzgesundheit auswirkt. Der Muskelaufbau spielt hier eher eine untergeordnete Rolle, auch wenn du viele Muskelgruppen ansprichst. Um effizienter und auch im Ruhemodus abnehmen zu können, ist es sinnvoll zusätzlich ein Muskelaufbautraining anzustreben. Muskeln verbrauchen Energie, ohne dass du etwas dafür tun musst. Die Kombination aus Ausdauertraining und Muskelaufbau ist das Optimum fürs Abnehmen.

Joggen - Eine der beliebtesten Ausdauer-Sportarten und ihre Vorteile

Frau läuft im Sonnenuntergang

Nötiges und nützliches Zubehör / Equipment

Ein großer Vorteil vom Laufen ist, dass es weder teure Geräte, noch ein Fitnessstudio oder viel Equipment benötigt. Auch der Ort ist nicht festgelegt, denn Joggen kannst du überall. Ob im Urlaub am Strand, im Wald oder durch den Stadtpark, es handelt es sich hier um einen recht unkomplizierten Sport. Laufen lässt sich somit wunderbar in den Alltag integrieren und ist auch für Menschen geeignet, die wenig Zeit haben. Um das Lauftraining professionell und angenehmer gestalten zu können, gibt es einiges an nützlichem Zubehör.

Trainingsoutfit

Ein neues Sportoutfit ist Notwendigkeit und Motivator zugleich. Wichtig ist, dass die Trainingssachen feuchtigkeitstransportierend und atmungsaktiv sind. Wenn du beim Joggen schwitzt, sollte die Flüssigkeit weg vom Körper nach außen an die Kleidung transportiert werden. So kommt es zu einem Überhitzungsschutz und der Körper bleibt weitestgehend trocken. Vielleicht motiviert dich ein schickes Sportoutfit auch zum Laufen. Schließlich musst du, um es tragen zu können, endlich damit starten.

Laufschuhe

Bei den Laufschuhen solltest du auf keinen Fall sparen. Viele Menschen denken, dass es auch die abgenutzten alten Turnschuhe tun, aber das ist nicht zu empfehlen. Hier lässt du dich am besten in einem Fachgeschäft beraten. Falsches Schuhwerk beim Joggen verdirbt dir nicht nur den Spaß daran, sondern schädigt auch Füße und Gelenke.

Pulsuhr oder Fitnesstracker

Pulsuhren und Fitnesstracker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie dienen der Selbstkontrolle und können dir neben der Uhrzeit Kalorienverbrauch, Herzfrequenz und Laufrouten anzeigen. Ein sehr sinnvolles Gadget, welches dir ein besseres Gefühl für den Sport und deinen Körper geben kann. Das Beobachten deines Kalorienverbrauchs kann dir zusätzlich beim Abnehmen helfen.

Wasserflasche

Kein Lauftraining ohne Trinken. Vor und nach dem Laufen genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist Pflicht. Bei einer Laufdauer ab 60 Minuten solltest du sogar während des Laufens trinken. Eine Wasserflasche dabei haben musst du immer, falls der Kreislauf schlappmachen sollte. Außerdem ist viel trinken beim Abnehmen wichtig.

Laufgürtel / Lauftaschen

Dass sich zum Joggen weder Rucksack noch Umhängetasche eignen, versteht sich von selbst. Aber diverser Kleinkram, wie Schlüssel, Handy und Wasserflasche müssen irgendwo verstaut werden. Hierfür gibt es spezielle Lauftaschen, die wie ein Gürtel um den Bauch befestigt werden. So stört sie nicht, alle wichtigen Dinge sind aber trotzdem immer griffbereit.

Joggen - Eine der beliebtesten Ausdauer-Sportarten und ihre Vorteile

Mein Fazit

Mit dem Joggen habe ich meine Sportart gefunden und dir kann ich nur empfehlen, dies auch einmal auszuprobieren. Die positiven Effekte liegen auf der Hand. Nicht nur das gewünschte Abnehmen und die Verbesserung der Ausdauer sind eingetreten, ich fühle mich auch viel ausgeglichener und belastbarer. Beim Joggen handelt es sich um einen sehr naturverbundenen Sport, der sich zu jeder Jahreszeit durchführen lässt. Im Frühling vorbei an den blühenden Bäumen, im Sommer durch den grünen Park, im Herbst durch die bunte Natur und im Winter durch die verschneite Stadt … Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird das Laufen bald lieben lernen.

Auch Interessant: