Omega 3 & Omega 6 – Lerne mehr über gute und schlechte Fette und ihre Wirkungen

Omega 3 & Omega 6 – Lerne mehr über gute und schlechte Fette und ihre Wirkungen

19. Mai 2018 Aus Von John Garcia
Omega 3 & Omega 6 – Lerne mehr über gute und schlechte Fette und ihre Wirkungen
5 (100%) 1 vote

Es gilt als erwiesen, für einen funktionierenden Muskelaufbau und ein ordnungsgemäßes Funktionieren des Organismus benötigt jeder Mensch Fett und Fettsäuren. Doch klar ist auch, Fett ist nicht gleich Fett. Wenn Du als Kraftsportler auf diese Quelle an Nährstoffen setzt, sollten es ungesättigte Fettsäuren sein. Das sind in erster Linie Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, die Du auch mit der täglichen Ernährung konsumieren kannst. Reicht dies nicht aus, solltest Du auf entsprechende Supplements setzen.

Was sind Fettsäuren?

Fett gilt als wichtiger und essenzieller Makronährstoff und liefert zudem wichtige Energie für den geregelten Ablauf wichtiger Funktionen im Körper. Er ist als Bestandteil sämtlicher Zellen zu werten, wobei Fettsäuren als Baustoffe für Hormone gelten. Damit sind sie wichtig, um die fettlöslichen Vitamine A und D bzw. E und K zu verwerten. Unterschieden wird dabei zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, wobei zu letzteren die bekannten Omega 3 Fettsäuren zählen. Dazu gehören die Alpha-Linolensäure sowie die Eicosapentaensäure sowie die Docosahaexensäure. Alle sind für den Körper unverzichtbar, wobei sie unterschiedliche Funktionen haben. Zu diesen zählen ein funktionierender Stoffwechsel aber auch ein gesundes Herz-Kreislauf-System und ein stabiles Immunsystem. Abgesehen davon verbessern sie die Gesundheit von Knorpeln und Gelenken im menschlichen Körper und tragen zum Muskelaufbau bei.

Omega 3 & Omega 6 - Lerne mehr über gute und schlechte Fette und ihre Wirkungen

Omega 3 oder Omega 6 – was ist besser?

Neben den beschriebenen Omega 3 Säuren sind für den menschlichen Organismus auch die Omega 6 Säuren entscheidend. Dabei handelt es sich um mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wobei Linolsäure und Archaidonsäure als bekannteste Vertreter gelten. Omega 6 gilt als Baustein der menschlichen Zellmembran und reguliert sämtliche Entzündungsprozesse im Organismus. Damit sie optimal wirken können, benötigen sie Unterstützung von den Omega 3 Fettsäuren. Beide Varianten kannst Du mit einer ausgewogenen Ernährung täglich konsumieren, wobei Omega 3 eher in tierischen Produkten zu finden ist, während Omega 6 in einigen Ölen wie Leinsamenöl vorkommt. Wichtig ist, dass Du gerade von letztgenannter Fettsäure nicht zu viel konsumierst.

Fettsäuren richtig dosieren

Vielleicht fragst Du Dich, wie viel Fettsäure Dein Körper täglich benötigt. Die Antwort ist einfach und wurde von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gegeben. Diese empfiehlt nämlich, dass 30 Prozent Deines Energiebedarfs mittels Fette abgedeckt werden sollen. Zehn Prozent davon sollen gesättigte Fettsäuren sein, 13 Prozent einfach gesättigte und der Rest mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Wenn Du auf ein Verhältnis von 5:1^zwischen Omega 6 und Omega 3 setzt, kannst Du echten Vorteil für den Muskelaufbau und eine gesunde Herz-Kreislauf-Funktion ziehen. Ein sehr gutes Verhältnis an Fettsäure haben im übrigen Lein- und Rapsöl. Ersteres hat den höchsten Anteil an Omega 3 Fettsäure, ist aber nicht lange haltbar und bietet zudem einen starken Eigengeschmack. Rapsöl ist viel neutraler im Geschmack und kann auch zum Kochen oder Anrichten von Salat gut eingesetzt werden.

Omega 3 & Omega 6 - Lerne mehr über gute und schlechte Fette und ihre Wirkungen

Welche Supplementform gibt es?

Wenn Du Dich im Fachhandel oder in Apotheken umsiehst, findest Du ein breites Spektrum an Fettsäuresupplements zum Muskelaufbau . Meist sind sie in Tabletten- oder Kapselform verarbeitet, was nicht nur eine exakte Dosierung möglich macht, sondern auch eine einfache Einnahme. Hier findest Du günstige und dennoch hochwertige Packungseinheiten, die eine längerfristige Versorgung Deines Organismus mit diesen essentiellen Nährstoffen gewährleisten. Beim Kauf solltest Du allerdings genau auf die Inhaltsstoffe achten. Diese geben oftmals Aufschluss über die Qualität des Produkts, die du im übrigen auch über den Hersteller feststellen kannst.

Mein Fazit

Auch wenn bei vielen Fett eher verpönt ist, benötigt es der menschliche Körper für zahlreiche Funktionen. Dazu gehört auch ein effektiver Muskelaufbau, der dann gewährleistet ist, wenn genügend Energie dazu vorhanden ist. Unterschieden wird zwischen einer ungesättigten und einer gesättigten Fettsäure, deren bekannteste Vertreter die Omega 3 und Omega 6 Fettsäure ist. In Kapselform längerfristig eingenommen, tust Du Deiner Gesundheit und Deinem Muskelaufbau viel Gutes.

Auch Interessant: